HerzStücke in Rietberg

Das Kunsthaus Rietberg − Museum und Skulpturenpark Wilfried Koch

Im Jahre 2007 wurden mit dem „Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch“ und dem „Klostergarten – Skulpturenpark Wilfried Koch“ zwei für Rietberg bedeutsame Kulturprojekte eingeweiht. Dr. Wilfried Koch war ein bedeutender Maler, Kunsthistoriker, Musiker, Lehrer, Bildhauer und Belletrist der Gegenwart – und im Rietberger Stadtteil Varensell zu Haus. Das Kunsthaus Rietberg trägt seinen Namen und beherbergt einen Großteil seines künstlerischen Schaffens, ergänzt um Unterlagen und Dokumente zu seiner Person und zu seinen wissenschaftlichen Arbeiten.

Das Museum entstand in einem Rietberger Ackerbürgerhaus aus dem Jahr 1767 (Inschrift), das über eine durchgehende Deele verfügt. Rund 100 Gemälde und rund 700 Zeichnungen werden in regelmäßig wechselnden Ausstellungen im Museum präsentiert. Gezeigt werden hier auch Ausstellungen anderer Künstler. Der Klostergarten an der Ems, der bis zur Aufhebung des Klosters 1975 von den Franziskanern genutzt wurde, erwachte 2007 aus einem über 30 Jahre dauernden "Dornröschenschlaf". Mit Hilfe des Programms »Neue 'Alte' Gärten« in Ostwestfalen-Lippe konnte der alte Klostergarten zu einem öffentlichen Park umgestaltet werden. In Verbindung mit den Skulpturen von Dr. Wilfried Koch ist auf diese Weise ein idealer Verweil- und Erholungsort im Historischen Stadtkern von Rietberg entstanden.

Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch
Emsstraße 10
33397 Rietberg
Telefon: 05244 986373
www.rietberg.de

Das Kunsthaus in einem Rietberger Ackerbürgerhaus© Stadt Rietberg

Das Kunsthaus in einem Rietberger Ackerbürgerhaus
© Stadt Rietberg

Entspannte Auszeit im Skulpturengarten© Stadt Rietberg

Entspannte Auszeit im Skulpturengarten
© Stadt Rietberg

Rietberg kulinarisch erleben

Lecker schlemmen im urigen Ambiente: Insbesondere die Rathausstraße im Herzen der Stadt ist bekannt für ihr vielfältiges, hochwertiges Gastronomieangebot in historischem Fachwerk. Ob original italienische Spezialitäten aus echter italienischer Hand aus der Osteria Pomodoro oder Pizzeria Due, deutsche Küche und regionale Spezialitäten im Gasthaus Bartscher oder im Alten Graf oder kreative Küchenkreationen im Lifestyle-Wirtshaus 1643; in der historischen Rietberger Innenstadt ist für jeden Geschmack etwas dabei. Aber auch zahlreiche andere Restaurants und Cafés an der Rathausstraße und in den Stadtteilen entlang der Route laden zu einem Besuch in gemütlicher Atmosphäre ein.

Unser Tipp: Sofern die Zeit es zulässt, nehmen Sie doch an einer der außergewöhnlichen lukullischen Erlebnisführungen, die kulinarische Genüsse mit Historie auf besondere Art verbinden, teil: Zum Angebot.

Bitte prüfen Sie die Öffnungszeiten und Möglichkeiten einer Führung vor Ihrer Anreise.

Fachwerk-Gastronomie an der Rathausstraße:

Gasthaus Bartscher

www.osteria-pomodoro.de

www.1643-rietberg.de

www.pizzeria-due.de

www.zum-alten-graf.de

Original italienische Küche in der Osteria Pomodoro genießen© Stadtmarketing Rietberg GmbH

Original italienische Küche in der Osteria Pomodoro genießen
© Stadtmarketing Rietberg GmbH

Regionale Spezialitäten im Restaurant Zum alten Graf© Stadt Rietberg

Regionale Spezialitäten im Restaurant Zum alten Graf
© Stadt Rietberg

Im Lifestyle-Wirtshaus 1643 wird kreativ gekocht© Stadtmarketing Rietberg GmbH

Im Lifestyle-Wirtshaus 1643 wird kreativ gekocht
© Stadtmarketing Rietberg GmbH

Grüner Abstecher zum Gartenschaupark Rietberg

Einmal vom Rad absteigen und sich Zeit nehmen zum Durchatmen in wunderbarer Natur: Wer Naturschönheiten entdecken möchte, der sollte durch den kostenfreien Parkteil Süd des Gartenschauparks Rietberg spazieren. Der Weg verläuft entlang der Ems am Rande des Naturschutzgebietes „Rietberger Fischteiche“ und hat so einiges zu bieten: Natur pur, ein toller Aussichtspunkt für herrliche Rundumsicht, eine gemütliche Picknickmöglichkeit und ein abenteuerreicher Spielplatz mit Seilbahn sind nur einige der Highlights.

Tipp: Folgt man dem Weg weiter gelangt man zur Johanneskapelle. Das ist Rietbergs bedeutendstes Baudenkmal an der Delbrücker Straße. Von dort aus sind es nur wenige Meter zurück auf die Radroute Historische Stadtkerne.

Gartenschaupark Rietberg
Torfweg 53
33397 Rietberg
Telefon: 05244/986100
www.rietberg.de

Rietberger Fischteiche im Gartenschaupark Rietberg.© Gartenschaupark Rietberg Gmbh

Rietberger Fischteiche im Gartenschaupark Rietberg.
© Gartenschaupark Rietberg Gmbh

Psst, Geheimtipp! Spaziergang zu versteckten Gärtchen

Mit einem leckeren, original italienischem Eis aus der Eisdiele Venezia auf der Hand lohnt sich ein kleiner Spaziergang durch Rietbergs schmale, verwinkelte Gassen. Folgt man Käthes Gäßchen, so gelangt man zum romantischen Bürgergärtchen, in welchem im Sommer wunderschöne Rosen blühen sowie zum Drostengarten, welcher im Jahr 2008 in Anlehnung an überlieferte herrschaftliche Gärten in Rietberg aus dem 18. Jahrhundert geschaffen wurde. Hier kann man die Seele für einen Moment baumeln lassen und das einzigartige Fachwerk und den Charme Rietbergs auf sich wirken lassen.

Tipp: Nebenan geht das Gartenvergnügen und -staunen gleich weiter. Der Drostengarten wurde im Jahr 2008 nach dem Vorbild herrschaftlicher Gärten in Rietberg des 18. Jahrhunderts geschaffen und kann ebenfalls besichtigt werden.

Käthes Gässchen
Bürgergarten
Drostengarten
www.rietberg.de

Touristikinformation
Rathausstraße 38
33397 Rietberg
Tel. 05244-986100

Verwunschen schön: das Bürgergärtchen.© Stadt Rietberg

Verwunschen schön: das Bürgergärtchen.
© Stadt Rietberg

Tourist-Information Rietberg

Tourist-Information Rietberg

Rathausstraße 38
33397 Rietberg
Tel. 05244-986100
www.rietberg.de